Karl Geiger gewinnt Weltmeistertitel – Markus Eisenbichler auf der Bühne

Großer Erfolg für die deutschen Skispringer bei den Planica-Weltmeisterschaften. Karl Geiger und Markus Eisenbichler lagen nach den ersten Runden weit vorne. Am Ende gewannen beide eine Medaille.

Bereits am Freitag zeigten sie Deutsche Top-Performer für Skispringer bei den Skiflug-Weltmeisterschaften in Planica, Slowenien. Karl Geiger und Markus Eisenbichler erreichten Traumsprünge und belegten nach den ersten beiden Runden den ersten und dritten Platz.

Der Deutsche Pius Paschke zeigte bereits am Samstag in der dritten Runde eine solide Leistung unter den Top 20. Markus Eisenbichler zeigte ebenfalls einen erfolgreichen Sprung, aber Kollege Karl Geiger sicherte sich weiterhin mit einer sehr guten Leistung die Führung. Die Position nach der dritten Runde war wie zuvor: Karl Geiger vor dem Norweger Halvor Egner Granerud und Markus Eisenbichler.

Geiger holt sich mit einem halben Punkt Vorsprung den Titel

Bis dahin hatte Eisenbichler jedoch ein enges Duell mit dem Österreicher Michael Hayböck, der nur einen Punkt hinter ihm landete. In der vierten und letzten Runde war Hayböck wieder stark, aber mit 220 Metern war es keine Top-Distanz wie bei seinen Sprüngen zuvor. Gut für Eisenbichler, der 230 Meter weit gesprungen ist und gerade seine Freude geklärt hat und sich damit den dritten Platz gesichert hat.

Der Norweger Halvor Egner Granerud lieferte mit 243 Metern eine Spitzenleistung, Karl Geiger flog 231,5 Meter und sicherte sich damit den Titel.

Written By
More from Heine Thomas
Ich hasse es, es zu sagen, aber Großbritannien geht es gut. Auch Deutschland beneidet uns … | Brexit
F.oder diejenigen von uns, die Großbritannien gerne verunglimpfen, all diese guten Nachrichten...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.