Prinz Harry und Meghan Markle gehen in die richtige Richtung | Königlich | Nachricht

Herr Arbiter diskutierte die Neuigkeiten über den kürzlichen Besuch des Herzogs und der Herzogin von Sussex nach zwei Jahren der Spannungen mit dem Rest der königlichen Familie. Der königliche Experte hat behauptet, Prinz Harry und Meghan Markle hätten die königliche Familie während des Interviews mit Oprah Winfrey im vergangenen März mit Rassismusvorwürfen durcheinander gebracht, aber angedeutet, dass sie für ein Wiedersehen bereit seien. Herr Arbiter behauptete, dass das Paar noch einen langen Weg vor sich habe, bevor es wieder in die Gruppe der königlichen Familie aufgenommen würde. Er sprach auch über den tiefen Schmerz, den der Herzog und die Herzogin von Sussex der Königin in den letzten Jahren mit ihrem Verhalten zugefügt haben.

Herr Arbiter sagte gegenüber Today: „Nun, Sie können es nur hoffen, es ist viel Wasser unter der Brücke geflossen.

„Weißt du, wir können das Interview nicht vergessen, das sie mit Oprah Winfrey hatten, wo sie ehrlich gesagt beide die königliche Familie durcheinander gebracht haben.

„Beide haben die Queen vermasselt, Prince of Wales hat es vermasselt und es hat ihnen wirklich sehr wehgetan.

„Es gibt also noch viel zu überwinden, bevor sie wieder in die Gruppe aufgenommen werden, aber ich denke, es sollte als Schritt in die richtige Richtung angesehen werden.“

JUST IN: Boris Johnson wegen „grausamen“ Ruanda-Plans angeklagt, in der Hoffnung, Flüge „innerhalb von Wochen“ starten zu können

Aber der politische Kommentator Calvin Robinson schlug das königliche Paar zu und behauptete, sie konzentrierten sich mehr auf ihr Hollywood-Leben als auf ihr vorheriges königliches.

Herr Robinson sagte gegenüber Sky News: „Er ist bereit, sich an Tugendsignalen und der Promi-Kultur auszurichten, aber er kann nicht nach Hause gehen, um den Verlust einer geliebten nationalen Figur zu betrauern.

„Es ist wirklich traurig, weil man meinen könnte, er wäre zumindest für die Queen da.“

„Er ist rücksichtslos, er ist sozusagen aus der Führung, und nichts wird ihn davon abhalten, das zu bekommen, was er will.“

LESEN SIE MEHR: Nach dem Untergang des Moskauer Kriegsschiffs erschüttern Luftangriffe und Explosionen die Ukraine

Der Rückschlag kam, nachdem beide beschlossen hatten, sich von ihren königlichen Pflichten zurückzuziehen und sich mehr auf ihre eigene individuelle Karriere abseits der königlichen Familie zu konzentrieren.

Die königliche Expertin Ingrid Seward teilte die Einschätzung von Herrn Arbiter und behauptete, das Treffen in Windsor Castle sei ein Olivenzweig gewesen.

Im Gespräch mit der Sonne sagte sie: „Dies ist eine wunderbare Gelegenheit, die Luft zu reinigen und einen Olivenzweig anzubieten.

„Nach allem, was passiert ist, muss es Harry und Meghan viel gekostet haben, nach Windsor zu gehen.

„Scheunendonnerstag ist auch ein ganz besonderer Tag für die Queen, da es um Vergebung geht.

„Sie ist nicht jemand, der Ressentiments hegt, und ich denke, sie hätte sie mit offenen Armen empfangen.“

Prinz Harry und Meghan Markle flogen für einen kurzen Besuch ein, trotz Rückschlägen, weil sie Anfang dieses Monats die Trauerfeier für Prinz Philip verpasst hatten.

Das königliche Paar ist jetzt auf dem Weg in die Niederlande, da beide morgen an den Invictus Games teilnehmen.

Written By
More from Seppel Taube
VW plant eine „schnelle Elektrifizierung“ der Dienstwagenflotte
Volkswagen wird im September mit dem Beginn der Auslieferung anrufen von ID.3...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.