Sinclair startet ATSC 3.0-Teststandort; Partnerschaft mit Fraunhofer zur globalen Service-Integration

HUNT VALLEY, MD –Mark Aitken, Senior Vice President für fortschrittliche Technologie bei der Sinclair Broadcast Group, schaltete einen 100-W-Sender ein, um ATSC 3.0 vom Hauptsitz der Sendergruppe aus zu senden, um auf kleinen Geräten wie dem MarkONE 3.0 zu testen. aktiviertes Smartphone und insbesondere Integration von Digital Radio Mondiale (DRM) in sein Rundfunkprogramm.

Der Start erfolgt am selben Tag, an dem Sinclair und das deutsche Technologieforschungsinstitut Fraunhofer IIS gemeinsam bekannt gaben, dass sie zusammenarbeiten, um Audiodienste mithilfe des DRM-Standards auf das ATSC 3.0 zu bringen. (Früher in diesem Jahr, Sinclair hat 3.0 Simulcasts eingebaut seiner Radiosender in Seattle mit seiner DRM-basierten Rundfunk-App.)

Written By
More from Jochen Fabel
WhatsApp wird ab dem 1. Januar nicht mehr an Millionen von Telefonen arbeiten
Ein neues WhatsApp-Update verhindert, dass die beliebte Messaging-Anwendung ab dem 1. Januar...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.