Tesla beginnt mit der Rodung des deutschen Waldes, um die Fabrik für Elektrofahrzeuge zu erweitern

Du bist hier hat am Freitagabend mit der Rodung eines deutschen Waldes begonnen, um seine Elektroautofabrik in der Nähe von Berlin zu erweitern, ein wichtiger Bestandteil der Wachstumspläne des Unternehmens für Europa.

Der Autobauer arbeite an einem Antrag zur Erhöhung seiner Lager- und Logistikkapazitäten am Standort Grünheide, sagte ein Sprecher am frühen Samstag und bestätigte damit Informationen der Märkischen Onlinezeitung.

Tesla hat bereits damit begonnen, etwa 70 Hektar (173 Acres) Bäume zu roden, die für die Erweiterung benötigt werden, sagte der Sprecher.

„Ich freue mich, dass Tesla weitermacht“, twitterte Jörg Steinbach, Wirtschaftsminister des Landes Brandenburg, in dem sich die Fabrik befindet, am Freitag. „Unser Land entwickelt sich zu einem Ort moderner Mobilität.

Unklar ist, wie schnell eine deutliche Erweiterung der Anlage erfolgen wird.

Die größeren Ergänzungen erfordern die Genehmigung der Umweltbehörden und starten einen weiteren Konsultationsprozess mit Einheimischen, von denen sich einige darüber beschwert haben, dass der Standort zu viel Wasser verbraucht und die lokale Tierwelt bedroht.

Das Unternehmen sagte zuvor, es wolle die Fabrik um rund 100 Hektar erweitern, um einen Güterbahnhof und ein Lager hinzuzufügen, um die Schienenverbindungen des Standorts zu stärken und Teile zu lagern.

CEO Elon Musk übergab im März nach monatelangen bürokratischen Rückschlägen die ersten 30 werkseitig gebauten Model Y an Kunden. Das Unternehmen beklagte sich irgendwann im vergangenen Jahr über „irritierende“ Verzögerungen bei der endgültigen Genehmigung des Projekts und sagte, der Prozess verlangsame Deutschlands industrielle Transformation.

Written By
More from Heine Thomas
DFB-Team im Einzelbericht: Rüdiger ein Totalausfall, Havertz und Werner stark
Ergebnisse gegen die Schweiz: DFB-Team in der Einzelübersicht: Rüdiger ein Totalausfall, Havertz...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.