Zu Ehren von Maradona: Neapel spielt in “argentinischen” Trikots

SSC Napoli schuldet Maradona die Rückkehr auf die große Fußballbühne. Das war vor mehr als dreißig Jahren, aber der Argentinier genießt in der sizilianischen Stadt immer noch Kultstatus. In Erinnerung an ‘sie’ Nummer 10 hat sich der Club etwas ganz Besonderes ausgedacht.

In den “argentinischen” Spezialtrikots erinnerte der italienische Erstligist SSC Napoli erneut an seine verstorbene Vereinsikone Diego Maradona. Zu Ehren des Argentiniers, der Napoli 1987 und 1990 zu seinen einzigen Meistertiteln führte und 1989 den Uefa Cup gewann, nahmen die Süditaliener in Trikots mit Blau und Weiß am Spiel gegen den AS Roma (4: 0) teil. vertikale Streifen im traditionellen Design von Argentinien. Nationalmannschaft.

Der textile Tribut an das weltberühmte Idol war laut Verein bereits vor Maradonas Tod geplant. Die Geste hätte jedoch eine noch größere Bedeutung als ursprünglich angenommen.

Der Kapitän von Neapel und Torschützenkönig Lorenzo Insigne legte vor dem Anpfiff einen Kranz vor ein großes Bild von Maradona auf dem Hauptportal des örtlichen San Paolo-Stadions, das bald zum berühmtesten Spieler des Vereins ernannt wird des Duells mit Rom. Auf dem Armband seines Kapitäns stand “Adios 10” in Erinnerung an Maradonas Trikotnummer. Danach sollte die Unterbrechung in der zehnten Spielminute mit langem Applaus aller Spieler und Delegierten beider Mannschaften eine Referenz sein. Vor dem Anpfiff dachten beide Teams mit einer Schweigeminute an Maradona.

Der Bürgermeister von Neapel, Luigi de Magistris, kündigte kurz vor Spielbeginn an, dass Maradona im Stadtbild der Metropole am Fuße des Vesuvs geehrt werde. Der Bürgermeister bestätigte auf Social-Media-Plänen der Stadtverwaltung, dem legendären Ballkünstler eine neue U-Bahnstation zu widmen.

Written By
More from Urs Kühn

Dartstars haben Angst vor Korona: Nur Superstar Gerwyn Price verspottet noch

Mittwoch, 14. Oktober 2020 Von Kevin Schulte Die Koronakrise betrifft jetzt auch...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.