Der Planet, der nicht geht: Forscher entdecken das “unmögliche” System


Wenn ein weißer Zwerg geboren wird, wird die gesamte Materie in unmittelbarer Nähe schnell zerstört – zumindest soweit vermutet. Ein System, das jetzt entdeckt wurde, weist darauf hin, dass Lehrbücher hier neu geschrieben werden sollten: Ein Exoplanet umgibt, wo es für unmöglich gehalten wurde.

Ein System, das zeigt, dass um Zwergsterne herum etwas passieren kann

Sterne, die der Masse unserer Sonne ähneln, haben ein sehr vorhersehbares Schicksal: Wenn der Wasserstoff aufgebraucht ist, blühen sie zu sogenannten roten Riesen auf und zerstören ihre unmittelbare Umgebung. Wissenschaftler nennen das, was ein Zwergstern bleibt. Bisher war der Prozess so verstanden worden, dass sich die Planeten nicht mehr um so alte Sterne drehen würden. Dieses Verständnis wird laut Wissenschaftlern in der Zeitschrift jetzt durch eine Entdeckung in Frage gestellt Natur (durch Nächster Bereich) Mitteilungen.

Der Grund für den Beitrag ist die Entdeckung eines Exoplaneten, der in einer sehr engen Umlaufbahn mit einem solchen Zwergstern umkreist. “Bisher wurden keine intakten Planeten in engen Umlaufbahnen um weiße Zwerge entdeckt. Hier berichten wir über die Beobachtung eines Kandidaten für einen riesigen Planeten, der alle 1,4 Tage den weißen Zwerg WD 1856 + 534 umkreist”, sagten die Wissenschaftler. für ihre erstaunliche Entdeckung. Grundlage war ursprünglich eine Beobachtung des TESS-Teleskops der NASA, später wurden die Daten mit dem Spitzer-Infrarot-Teleskop verfeinert.

Einige Theorien

Aktuelle Forschertheorie: Der Planet bewegte sich zunächst viel weiter aus seiner Umlaufbahn heraus, zog sich dann aber durch einen unbekannten Prozess immer weiter in Richtung seines Sterns zurück. Wissenschaftler spielen mit der Idee, dass andere unentdeckte Exoplaneten im System die Umlaufbahn destabilisiert haben könnten. Weitere Forschung ist jetzt erforderlich, um die Prozesse genauer zu verstehen. Die Forscher sind jedoch zuversichtlich, dass ihre Entdeckung “sie dazu motiviert, nach kleineren Planeten auf dem Weg um weiße Zwerge zu suchen”.


NASA, Pläne, Exoplanes, TESS, Vermessungssatellitentransit-Exoplanes
NASA

More from Wolfram Müller

Corona! Aktuelle RKI-Daten: Mehr als 2800 Neuinfektionen in Deutschland – Leitfaden

Die Zahl der aktiven Koronafälle hat in Deutschland weiter zugenommen. Es ist...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.