Deutschland “tritt auf Wasser”, da das Vertrauen in die dritte Welle sinkt

Die Erholung Deutschlands ist nach einer dritten Welle von Coronaviren ein „Trittwasser“, und Probleme in der führenden Kette der wichtigsten Automobilindustrie haben das Vertrauen in das Unternehmen beeinträchtigt.

Die Unternehmen sind optimistischer geworden, aber die Gefahr von Covid-Beschränkungen bis Juni und die überwältigende Einführung von Impfstoffen fordern ihren Tribut. Eine von der Ifo-Denkfabrik durchgeführte Umfrage ergab, dass die Stimmung von 96,6 im letzten Monat auf 96,8 im April gestiegen ist, was eine deutliche Verlangsamung darstellt, da sich der Optimismus über die Aussichten abkühlt.

Das Ifo sagte, die jüngsten Anzeichen von Vertrauen in den Dienstleistungssektor seien “wieder verschwunden”, und deutsche Unternehmen seien “in den nächsten sechs Monaten nicht mehr so ​​optimistisch”. Der zukünftige Erwartungsmesser fiel von 100,3 auf 99,5, der erste Ausrutscher seit Januar.

Die Münchner Organisation fügte hinzu, dass 45 Unternehmen von Versorgungsengpässen bei Erzeugerwaren betroffen seien, der höchste Prozentsatz seit 1991.

Deutsche Unternehmen sind von einem Mangel an Material und verfügbarem Versand betroffen, und ihre Autogiganten werden durch einen weltweiten Mangel an Chips behindert. Die Hersteller von Mercedes-Benz, Daimler und Volkswagen gehören zu den Automobilherstellern, die die Produktion reduzieren, weil sie nur wenige Halbleiterchips haben.

Andrew Kenningham, Europas Chefökonom bei Capital Economics, warnte, dass die Umfrage “mit der Wirtschaft zusammenfällt, die zu Beginn des zweiten Quartals auf dem Wasser steht”.

More from Wolfram Müller

Deutschland ist bereit, Kirgisistan bei der Umsetzung der Politik der grünen Wirtschaft zu unterstützen

Der amtierende stellvertretende Ministerpräsident Kirgisistans, Maksat Mamytkanov, traf sich mit der deutschen...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.